Literatur + Backen + Toffifee = ♥

Eigentlich betreibe ich hier ja ganz eindeutig einen Literaturblog – aber das muss nicht heißen, dass ich nicht auch mal über meinen Tellerrand hinaus blicken kann. Und schon gar nicht, wenn jenseits des Teller- oder vielmehr des Buchrandes ein süßes Abenteuer lockt. So geschehen vor ein paar Wochen, als mich meine liebe Freundin Juliane einlud, mit ihr zusammen an einem von Toffifee veranstalteten Back-Event teilzunehmen. Offenbar sind die Damen und Herren, die hinter der beliebten Karamell-Haselnuss-Schokoladen-Kreation stecken, auf Julianes Lifestyle & Fashion Blog Bienvenue Chez Juliane aufmerksam geworden, weil sie dort auch immer mal wieder Rezepte postet, bei denen einem schier das Wasser im Mund zusammenläuft🙂 Und da ich neben meiner Begeisterung für Literatur tatsächlich auch eine begeisterte Hobby-Bäckerin bin (auch wenn ich zum Backen im Moment noch seltener komme als zum Bloggen und das will was heißen…), habe ich mich riesig gefreut, als Juliane mich zu diesem Event eingeladen hat.

Schon bei der Überlegung, was wir passend zum Motto „Besuch der Schwiegereltern“ mit Toffifee zaubern könnten, hatten wir viel Spaß. Die Wahl fiel dann aber doch recht schnell auf Cheesecake, weil dieser Back-Klassiker aus New York einfach superlecker ist, eigentlich immer gelingt (wenn er genug Zeit zum Abkühlen hat!), sich prima mit den verschiedenen Toffifee-Komponenten verfeinern lässt – und Julianes Schwiegereltern davon gar nicht genug bekommen. Nach einem Probelauf bei Juliane durften wir dann letzten Mittwoch schließlich in den „heiligen Hallen“ von Herr Max, einer echten Hamburger Café-Institution, wo es sich bei einer Tasse Tee und einem Stück Kuchen sonst auch ganz wunderbar schmökern lässt, die Kochlöffel schwingen. Und das hat im Kreise anderer Blogger und dank jeder Menge fachkundiger Tipps und Tricks vom Konditor Herr Max persönlich unheimlich viel Spaß gemacht!

Auch das Ergebnis kann sich definitiv sehen lassen:

New York Caramel Cheesecake

(Wenn das die Schwiegereltern nicht beeindruckt, wissen wir auch nicht…)

Und für alle, die sich noch immer fragen, was um alles in der Welt Cheesecake nun mit Literatur zu tun hat: Für mich sind Backwaren jeder Art einfach die perfekte Ergänzung zu jedem guten Buch. Beispiel gefällig? Wenige Tage nach dem Toffifee-Back-Event habe ich „Wahr“ von Riikka Pulkkinen ausgelesen – ein wunderschönes aber zugleich auch sehr trauriges Buch. Um nach einer solchen Lektüre nicht völlig in bittersüßer Schwermut zu versinken, mag es verschiedenste Gegenmittel geben – aber unser Cheesecake war für mich ganz klar das leckerste😉

Da ich mich hier aber vorerst weiterhin  auf Literatur konzentrieren werde, findet ihr unser Rezept für diesen großartigen New York Caramel Cheesecake, der jede noch so tragische Geschichte versüßt, auf Bienvenue Chez Juliane.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Dies und das

3 Antworten zu “Literatur + Backen + Toffifee = ♥

  1. Hhhmmmmm, du Claudia, ich lese hier auch gerade ein ganz verdammt trauriges Buch… Ich fühle mich gaaaanz am Boden zerstört und innerlicher Schmerz frisst mich förmlich auf. Was kann man da nur machen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s